Population stark angewachsen: Werden Nandus bald gejagt?

Wenn es um die Jagd auf exotische Tiere geht, führt meist kein Weg an einer längeren Reise ins Ausland vorbei. In näherer Zukunft könnte es jedoch möglich sein, in Mecklenburg- Vorpommern Jagd auf Nandus zu machen. Dies ist zumindest der erklärte Wille von Umweltminister Till Backhaus (SPD), da der südamerikanische Laufvogel sich seit Jahren immer weiter ausbreitet.

Wilde Nanuds

Die Probleme begannen in den Neunzigern

Betroffen von der zunehmenden Zahl von Nandus ist nicht nur Mecklenburg- Vorpommern, sondern auch und gerade das Land Schleswig-Holstein. Dort existierte seit den Neunzigern bis zur Schließung 2008 eine Nandu Farm aus der es immer wieder zu Ausbrüchen kam. Eine Zählung im Jahr 2015 im Bereich östlich des Ratzeburger Sees kam auf ein Ergebnis von 120 Tieren. Bei einer weiteren Zählung drei Jahre später wurde dann festgestellt, dass sich die Population innerhalb kürzester Zeit vervielfachte hatte. Unter den 566 Tieren befanden sich dabei rund 300 Jungvögel. 

Erste Gegenmaßnahmen

Vor diesem Hintergrund schien eine reine Beoachtung nicht mehr ausreichend. Daher wurde eine Eindämmung des Wachstums der Population dahingehend vorgenommen, dass 190 Nandu Eier aufgebohrt wurden, um ein Schlüpfen zu verhindern. Gleichwohl nahm der landwirtschaftliche Schaden durch Nandus in Mais- und Rapsfeldern weiter zu, weshalb es im Frühjahr 2019 außerdem zu insgesamt 17 Abschüssen von vor allem männlichen Tieren durch Bauern mit Jagdschein kam. Inzwischen gehen die Planungen des Umweltministeriums von Mecklenburg- Vorpommern jedoch deutlich weiter.

– Jetzt Jäger werden –
Kurstermine für Kompaktkurse 
+49 (0) 39976 / 559 757

Als invasive Art einstufen

Konkret geht es dabei im ersten Schritt darum, die Nandus zur invasiven Art zu erklären. Im nächsten Schritt würde dann eine Genehmigung der ganzjährigen Bejagung von Tieren unter zwei Jahren erfolgen. Bei älteren Tieren würde dagegen nach den derzeitigen Entwürfen die Jagd auf die Zeit zwischen November und Januar begrenzt sein. Wann die Pläne des Ministeriums in Gesetzesform umgesetzt werden ist derzeit noch offen, da zunächst bis Ende Februar 2020 fachliche Stellungnahmen eingeholt und ausgewertet werden. 

Neue Herausforderungen für die Jägerschaft

Der rasche Anstieg der Population der Nandus im Norden Deutschlands wird letztlich keine andere Lösung als eine Bejagungzulassen. Auf die Jäger in Mecklenburg- Vorpommer kommen damit zukünftig neue Aufgaben zu. Dieser Umstand unterstreicht die Notwendigkeit einer guten Ausbildung der Jägerschaft, wie sie unsere Kurse bieten. Fachlich auf Höhe der Zeit zu sein und zu bleiben ist eine unverzichtbare Voraussetzung, um der Aufgabe des Erhalts der Kulturlandschaft Wald in Deutschland gerecht zu werden. Hierzu tragen wir mit unserem Bildungsangebot aktiv bei.