Geschützte Arten und die Jagd

 

Pünktlich zum Start ins neue Jagdjahr können sich Jungjägerinnen und Jungjäger freuen, die ihr grünes Abitur bestanden haben.
Sie beginnen mit umfangreichem Wissen und brennen darauf, dieses Wissen in die Tat umzusetzen.
Neben dem Fach der Waffenkunde ist es in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden, dass angehende Jäger sich mit geschützten Arten und dem Naturschutz auseinandersetzen.
Warum diese Punkte wichtig sind erfahren Sie hier.

Geschützte Arten- Chancen und Pflichten für den Jäger!

Das Wolf, Biber und Luchs zu den besonders zu schützenden Arten gehören, ist kaum einem Jäger in den letzten Jahren verborgen geblieben.
Eine Fehlentscheidung bezüglich eines Abschusses dieser Arten führt zu einem Verlust des Jagdscheins und zu hohen Geldbußen bis hin zu Haftstrafen.
Im Bereich Naturschutz und Artenschutz, der zum Bestehen der Jägerprüfung gehört, unterrichten wir Sie in der Jagdschule Schwiessel zu den wichtigen Gesetzen, sowie den geschützten und geschonten Arten.

– Jetzt Jäger werden –
Kurstermine für Kompaktkurse 
+49 (0) 39976 / 559 757

Seit Monaten aus der öffentlichen Diskussion nicht wegzudenken.- Der Wolf!

Kaum ein Tier polarisiert die Gemüter auf die intensive Art, die unser heimischer Großräuber hervorruft. Auf der einen Seite fordern Weidetierhalter Lösungen, um den Verlust des Weideviehs zu minimieren. Auf der anderen Seite fordern Naturschützer, die Rückkehr des Großräubers uneingeschränkt zu unterstützen.
Angehende Jäger fragen sich, ob es in der heutigen Zeit überhaupt noch sinnvoll ist, die aufwendige Jagdprüfung abzulegen, wenn es zu einer weiteren Verbreitung des Wolfes kommt.
In der Jagdschule Schwiessel erklären wir Ihnen, wie es mit den gesetzlichen Regelungen bestellt ist und auf was der angehende Jäger achten muss, um die vielschichtigen Regelungen von Naturschutzgesetz, Rio-Abkommen und Berner Konvention einzuhalten.

Aktiver Naturschutz und Artenschutz durch Jägerhand!

Jäger und Jägerinnen spielen seit Jahren eine nicht zu verachtende Rolle für den Artenschutz. Die Zusammenarbeit bei der Auswilderung von Wanderfalken, die Biotopverbesserung, die Jäger in ihrer Pflicht zu Hege und Pflege durchführen, und das Monitoring geschützter und geschonter Arten sind für viele Jäger ein Teil ihres aktiven Jägerlebens.
Um diese Aufgaben zu erfüllen, ist es wichtig, dass Sie als angehende Jäger die Grundlagen und Möglichkeiten an der Hand haben, um diese Aufgaben zu erfüllen.

Mit uns lernen Sie Ihre Möglichkeiten kennen!

Wir erklären Ihnen in unseren Jagdkursen, wie Sie praktischen Einfluss auf die Biotopentwicklung in Ihrem Revier nehmen können und was Sie zum Schutz der natürlichen Ressource Wild beitragen können.

Fazit

Jagd bedeutet nicht nur das Erlegen von jagdbaren Arten, sondern umfasst den Schutz und die Förderung vieler Arten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.