Folgen der Coronavirus für die Jagd

Im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland liegt die Verantwortung für Sicherheit und Ordnung vor allem bei den einzelnen Ländern. Dies zeigt sich auch im Zuge der Corona Pandemie. Einheitliche Regelungen können nur durch die Ministerpräsidenten gemeinsam beschlossen werden. Derzeit gibt es jedoch vielerorts unterschiedliche Regelungen. Dieser Umstand verunsichert nicht zuletzt auch viele Jäger.

Dieser Umstand verunsichert nicht zuletzt auch viele Jäger.
Dieser Umstand verunsichert nicht zuletzt auch viele Jäger.

Jagd ist weiterhin erlaubt

Die in den letzten Tagen weiter verschärften Regelungen zur Eindämmung des Corona Virus lassen die Jagd grundsätzlich weiterhin zu. Allerdings gibt es bestimmte Einschränkungen. Deutschlandweit gilt die Regel, dass nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein dürfen, die nicht zum selben Haushalt gehören. Diese Regel gilt auch im Hinblick auf die Jagd. Diese darf derzeit maximal zu zweit ausgeübt werden. Ausnahmen gelten nur dann, wenn mehrere Jäger im gleichen Haushalt wohnen. 

– Jetzt Jäger werden –
Kurstermine für Kompaktkurse 
+49 (0) 39976 / 559 757

Die Situation in Bayern, Sachsen und Baden Württemberg

Im Freistaat Bayern wie auch im Freistaat Sachsen gelten noch schärfere Einschränkungen im Hinblick auf die Bewegungsfreiheit in der Öffentlichkeit. Die Ausübung der Jagd ist aber auch in diesen beiden Bundesländern weiterhin möglich (Stand 24.03.2020). Allerdings ist nach Auskunft des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten derzeit lediglich der Einzelansitz möglich. Ausnahmen gelten nur für Angehörige des eigenen Haushalts. Im Hinblick auf die Ausgangssperre in Sachsen zählt die Jagd zu den so genannten „triftigen Gründen“ für ein Verlassen des Hauses. Ausgangssperren gibt es darüber hinaus in einzelnen Gemeinden wie etwa Freiburg im Breisgau. Für die Behörden gilt auch hier die Jagd als Ausnahmefall, da Jäger „systemrelevant“ sind.

Vorsicht walten lassen

Die Regelungen in Bezug auf Corona fallen in Deutschland weniger drastisch aus als in Ländern wie Italien oder Spanien. Dies liegt nicht zuletzt am allgemein äußerst vernünftigen Verhalten der Bevölkerung. Dieses ist auch und gerade für die Ausübung der Jagd besonders wichtig. Hier können Jäger auf einen breiten Wissensschatz aufgrund ihrer fundierten Ausbildung zurückgreifen, wie ihn auch unsere Jagdkurse vermitteln.